Berufliche Orientierung, Leistungszug E und P

Das Ziel der Beruflichen Orientierung (BO) ist das gemeinsame Erarbeiten einer zukunftsgerichteten Anschlusslösung für unsere Jugendlichen.

Das Konzept für die Berufliche Orientierung sieht für die Niveaus E und P vor, dass sich die Schüler und Schülerinnen in allen drei Schuljahren mit Themen der Schul- und Berufswahl auseinandersetzen. Die Berufliche Orientierung ist in den Unterricht integriert. Sie wird in Zusammenarbeit mit den Klassenlehrpersonen, den Deutschlehrpersonen sowie den BO-Verantwortlichen geplant und durchgeführt. Dabei erhalten sie Unterstützung von Frau Anja Liechti und Herrn David Neugebauer, welche die Verantwortlichen für die Berufliche Orientierung der Leistungszüge E und P sind. Ausserdem erteilen Frau Anja Liechti und Herr David Neugebauer in den 8. Klassen die unterstützende Berufliche Orientierung während eines Semesters. Sie organisieren des Weiteren Infoanlässe für Eltern, Schülerinnen und Schüler, bei welchen sich die Kooperationspartner Eltern, Wirtschaft und Schule unterstützen. Sie bieten beim Planen und Durchführen von Projektwochen und spezifischen Elternabenden für die Berufs-und Schulwahlvorbereitung Hilfe an, geben Anregungen für Betriebsbesichtigungen und organisieren in den 9. Klassen die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen.

Zu Beginn der 8. Klasse werden unsere Schülerinnen und Schüler in die gut dokumentierte Berufskunde-Infothek eingeführt und erhalten dabei einen ersten Überblick über die Berufsfelder. In der Infothek finden sie schriftliche Unterlagen zu vielen Berufen, Informationsmaterial zu weiterführenden Schulen und aktuelle Zeitschriften mit Themen zu verschiedensten Berufen und Berufsfeldern (z.B. Berufe im Gesundheitswesen). Die Infothek ist in die Bibliothek im EG des C-Traktes integriert. Die Materialien können während der 10Uhr-Pause studiert und für eine Woche ausgeliehen werden. Öffnungszeiten gemäss Anschlag in der Eingangshalle Trakt A und B, sowie bei der Türe der Bibliothek.

Für Eltern (mit oder ohne Kind) besteht die Möglichkeit, die Infrastruktur der Berufs- und Schulinfothek zu nutzen und Unterstützung bei einer der BO-Verantwortlichen zu holen. Nehmen Sie bitte mit Frau Liechti oder Herrn Neugebauer Kontakt auf.

Für gründliche Abklärungen kann man sich an die Berufsberatung im BIZ wenden. Im 2. Semester der achten Klasse findet ein klassenweiser Besuch des Beratungs- und Informationszentrums (BIZ) in Liestal statt. Dort erfahren die Jugendlichen, wann es sinnvoll ist, die Hilfe der Berufsberatung in Anspruch zu nehmen.