04.05.2017

Theaterabo 2016/17

Theaterabo 2016/17

Eine Schülerin berichtet.

Als ich vor einigen Monaten das Theater Basel zum ersten Mal betrat, war ich schon von der ersten Minute des ersten Stücks total davon begeistert. Jedes Stück, das ich bisher gesehen habe, gefiel mir auf eine eigene Art und Weise sehr gut. Das Beste an den Stücken sind für mich jeweils die Bühnenbilder, da sie immer komplett anders und originell sind und immer viele Interpretationsmöglichkeiten beinhalten.

Mir persönlich haben die Musicals bisher am besten gefallen. Ausserdem war ich überrascht, dass Opern, trotz des vielen hohen Gesangs, unterhaltsam und abwechselnd sind.

Im Ballett zu Jeanne d'Arc beindruckte mich, neben der Tanztechnik, die Art wie nur durch Bewegungen eine ganze Geschichte erzählt wurde.

Etwas Besonderes war auch die Aufführung von Wilhelm Tell. Da wir zur selben Zeit das Buch in der Schule lasen, war es äusserst spannend zu sehen, wie die Geschichte auf der Bühne umgesetzt wurde.

Besonders gefiel mir aber der Workshop, den wir zu Wilhelm Tell gemacht haben. Hier durften wir, wie die echten Schauspieler, einige Zeilen des Textes rhythmisch und in mehreren Stimmen einstudieren. Dies brauchte viel Teamarbeit und machte grossen Spass.

Darauf folgte eine Tour durch das Theater Basel. Die hohen Wände der Werkstätte, wo Bühnenbilder und Requisiten hergestellt werden und den riesigen Aufzug, welcher uns von Etage zu Etage gebracht hat, werde ich wohl nicht so schnell wieder vergessen. Das Highlight des Nachmittags war für mich aber die riesige Halle, in welcher alle möglichen Kleidungsstücke für das Theater gelagert werden.

- Simona Piazza, 4Pa